Montag, 23. April 2018

Gewinnspiel zum Welttag des Buches

Heute ist Welttag des Buches und ich habe es dieses Jahr leider verabsäumt, mir ein Rätsel/Quiz wie manchmal in den vergangenen Jahren zu überlegen. Ich wollte aber den Tag doch nicht einfach so verstreichen lassen und daher verlose ich ein ganz besonderes Buch:

Judith Schalansky - Atlas der abgelegenen Inseln


In diesem Buch werden fünfzig Inseln, zu denen es eine besondere Geschichte gibt (manchmal traurig, manchmal skurril, manchmal rätselhaft), porträtiert. Aber das Buch ist nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch ein Highlight. Etwas mehr darüber könnt ihr in meiner Rezension lesen.


Um an der Verlosung teilzunehmen, braucht ihr mir nur bis zum 1.5.2018 in den Kommentaren oder per E-Mail - judith_oliva(at)web.de - zu schreiben, welches Buch ihr auf eine einsame Insel mitnehmen würdet. Das Buch wird dann unter allen TeilnehmerInnen verlost.


Teilnahmebedingungen
  • Schreibt mir per E-Mail oder in den Kommentaren, welches Buch ihr auf eine einsame Insel mitnehmen würdet.
  • Wohnsitz in Österreich oder Deutschland.
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum 1.5.2018 (Mitternacht).
  • Es ist keine Auszahlung in Bar möglich.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kommentare:

  1. Aloha, Neyasha.
    Das berühmte "Buch für die Insel" & welches es sein könnte; wobei sich die Frage ergibt, ob Grund & Umstände des Aufenthalts nicht auch die Auswahl beeinflussen...
    Crusoe oder die eigene Luxusinsel. Arbeit oder Eremitentum.
    Vermutlich würde jeder Aspekt zu einer andren Wahl führen.

    Im Sinne der Fragestellung - also welches Buch könnte man immer wieder lesen - wäre es dann wohl Jürgen Serkes "Böhmische Dörfer". Just weil es ein Sachbuch über Leben & Werk vieler deutschsprachiger Autoren ist, die durch den Zweiten Weltkrieg in Vergessenheit gerieten.
    Ein dicker Prachtband im Großformat.
    Vor allem aber enthält er viele Bücher in nur einem.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war natürlich eine sehr klischeehafte Frage von mir. Ich wollte ursprünglich fragen, auf welche Insel ihr schon immer mal wolltet, aber dann wollte ich doch eine buchbezogene Frage stellen und diese hat sich bei Judith Schalanskys Atlas einfach angeboten. ;-)

      "Böhmische Dörfer" ist auch ein Buch, das schon seit einer Weile auf meiner Liste steht. Ich müsste es nur mal in der "Bücherei der Raritäten" (dem Archiv der Büchereien Wien) bestellen, weil es sonst nicht mehr verfügbar ist.

      Löschen
    2. ...das Werk ist eine lohnende literarische Reise, das gleichzeitig die Geschichte, die Prosa & die Lyrik einer versunkenen Schaffensperiode ineinander verwebt.
      Die Folge daraus ist ungefähr ein Regalmeter (damals neu aufgelegter) Bücher diverser Schriftsteller daraus. :-)

      bonté

      Löschen
  2. Hallo und herzlichen Dank für die tolle Verlosung! Ich würde das Buch "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss mitnehmen, ein richtig dicker Wälzer - also viel zu lesen ;), und eine richtig tolle, fantastische und poesivolle Geschichte, die ich sicher noch einige Male lesen kann.

    Einen wunderbaren Welttag des Buches und viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, damit ist man eine Weile beschäftigt. Allerdings ist das auch fies, wenn man dann am Ende von Band 1 nicht gleich weiterlesen kann. ;-)

      Löschen
  3. Hallo Judith/Neyasha :)
    Ich hoffe, Du hattest einen großartigen Welttag des Buches!
    Ich habe ihn, Urlaub sei Dank, lesend auf der Couch verbringen können und habe es dann tatsächlich auf 1 3/4 Bücher geschafft :)
    Dir aber erstmal vielen Dank für das tolle Gewinnspiel!
    Das Buch hört sich extrem unterhaltsam an und ich würde es sehr gerne lesen!
    Auf eine einsame Insel würde ich "Wenn der Sommer endet" von Moira Fowley-Doyle mitnehmen. Mein absolutes Lieblingsbuch, das ich auch 20 Mal nacheinander lesen kann!

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt nach der perfekten Art, um den Welttag des Buches zu verbringen. :-)
      Bei mir war er leider nicht sehr lesereich, aber vielleicht im nächsten Jahr wieder.

      Löschen
  4. Ich würde mir ein Abenteuerbuch mitnehmen, vielleicht gibts da ein paar Kniffe die man auf einer einsamen Insel gut gebrauchen kann :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich würde das Buch von Daniel Defoe "Robinson Crusoe" mitnehmen um nicht zu verzweifeln....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das Buch würde mich erst recht zum Verzweifeln bringen ... *lol*
      Zugegeben, ich habe Robinson Crusoe eher langweilig gefunden, aber eine einsame Insel wäre vielleicht die passende Umgebung, um es noch einmal zu lesen.

      Löschen
  6. Hallo!

    Was für ein interessantes Buch -- da könnte ich zumindest in Gedanken auf diese Inseln reisen. Sollte ich es auch mal in der Wirklichkeit machen, würde ich "Sacajawea" von Anna L. Waldo mitnehmen, weil das Buch 1424 Seiten hat und schon viel zu lange ungelesen in meinem Regal steht. :)

    Viele liebe Grüße und danke für die Gewinnchance,
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch sagt mir leider nichts, aber puh, 1424 Seiten? Da hat man echt für eine ganze Weile eine Beschäftigung.

      Löschen
  7. Auf die sprichwörtliche Insel würde ich ein leeres Notizbuch mitnehmen - für all die Geschichten, die noch geschrieben werden wollen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich auch eine exzellente Idee!

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.