Dienstag, 1. August 2017

Buchstabengeplauder #81 - Unternehmungen zum Urlaubsbeginn

Urlaub! :-)

Vergangenen Freitag hatte ich meinen letzten Arbeitstag für zwei Wochen und am Samstag ging es gleich mal zu meiner Familie. Dort habe ich den ganzen Nachmittag lesend im Garten verbracht - ich hatte Unterleuten von Juli Zeh mit dabei, das mir nach einem etwas zähen Einstieg nun sehr gut gefällt. Am Abend habe ich mit meiner Nichte stundenlang über Bücher geredet, ehe wir gemeinsam die letzten Folgen des neunten und die ersten Folgen des zehnten Doctors miteinander angeschaut haben (meine Nichte bereitet sich auf die "Doctor Who Experience" in Cardiff vor). Ach, es ist so schön, nicht mehr der einzige Nerd in der Familie zu sein!

Am Sonntag habe ich dann mit einer Freundin einen Ausflug nach Steyr gemacht. Wir waren zuerst im sehr interessanten Museum Arbeitswelt, das wir bei dem heißen Sommerwetter ganz für uns allein hatten, und sind dann noch durch die Stadt gebummelt. Steyr liegt am Zusammenfluss der Enns und der Steyr und hat eine sehr schöne Altstadt - wenn es euch also mal nach Oberösterreich verschlägt, solltet ihr euch die Stadt nicht entgehen lassen.



Am Nachmittag haben wir dann die Geburtstage meiner Neffen gefeiert und spontan ein kleines Sommer"kino" im Garten aufgebaut - bei einer Fußball-EM nicht nur ins Viertelfinale zu kommen, sondern dieses sogar zu gewinnen, ist schließlich für Österreich alles andere als üblich. Das hat sogar die Fußballmuffel der Familie wie mich mitgerissen (während ein paar Fans, die sonst kaum ein Spiel auslassen, wenig Interesse gezeigt haben - ist ja "nur" Frauenfußball %-)).

Nach diesem sehr ausgefüllten Wochenende bin ich dann gestern noch nach Salzburg gefahren, wo ich mit einer Freundin den Tag mit einem gemütlichen Frühstück im "The Heart of Joy" begonnen habe.


Gut gestärkt sind wir dann zu einer Wanderung durch die Glasenbachklamm aufgebrochen. Da wir bei der falschen Busstation ausgestiegen sind, hatten wir zuerst aber einen strammen Fußmarsch in der prallen Sonne zu bewältigen. Als wir dann eineinhalb Stunden später verschwitzt und erschöpft in der Klamm angekommen sind, wurden wir immerhin von kühlem Schatten belohnt.
Der Weg durch die Klamm war sehr schön und spannend: Die Glasenbachklamm hat neben einer malerischen Landschaft auch alte Felsformationen aus dem Mesozoikum zu bieten.


gefaltete Kalkschichten

roter Knollenkalk über grauem Hornsteinknollenkalk

Am Abend ging es dann nach Wien zurück, wo ich von der drückenden Hitze in der Stadt schier erschlagen wurde. Nun heißt es also, diese Temperaturen irgendwie bis Freitag zu überleben (und mich bei 37 Grad noch zu einer Putzaktion aufzuraffen), ehe es dann in die West Midlands von England sowie nach Wales geht.
Ich hoffe, dass ich die nächsten Tage noch ein paar ausstehende Rezensionen schreiben werde, aber spätestens ab Freitag ist es hier also erst einmal für eine Woche still.

Wie war euer Wochenende? Und was sind eure Überlebensstrategien für dieses Wetter (sofern es bei euch ebenfalls so heiß ist)?

Kommentare:

  1. Bore da, Neyasha.
    Die feine Urlaubszeit... :-)
    Mitten in die Cymru-Zentrale von "Doctor Who" also; klingt erneut nach einer "Bildungsreise" von Tante & Nichte. Und würde ich zu den gern reisenden Menschen gehören, wären Wales, Schottland, Irland oder England bevorzugte Zielhäfen.
    Gemeinhin gilt der 10. Doctor Tennants als der Gemochteste, was mir persönlich allerdings ein wenig willkürlich gewählt vorkommt, ist es doch jedem der "Neuen" gelungen der Figur etwas hinzuzufügen & gleichzeitig die Vorgänger zu spiegeln.
    Wie auch immer - es gibt wunderbare Stories zu erleben!
    Nicht zu vergessen, daß die (!) erste Doctor ein wunderbarer Zug ist.

    Eleganter Übergang zur Frauen-EM...

    Mich fasziniert ja speziell die Ignoranz von hardcore Fußballfans gegenüber den Mädels schon. Entweder ich bin(!) Fan einer Sportart per se, oder ich bin keiner. Am Geschlecht der Spielenden sollte man/frau das nicht eingrenzen, yikes!
    Dies zumal die Frauen erfolgreicher agieren als die Mannen seit Jahrzehnten.
    Was auch die Engländerinnen von sich sagen können.
    Nicht, daß ich mich für Sport-Events interessiere - für das gesellschaftliche/politische schon!

    Die meinige Putzaktion hatte ich ja bereits am Sonntag. :-)

    Gegen "über 30°c" helfen nur heruntergelaßene Rolläden, selbst hier auf dem Lande.

    Croeso i Gymru!

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und mitten hinein in die Zentrale von Torchwood. ;-)
      Ich mochte bislang alle Doktoren, nur mit Matt Smith hatte ich so meine Probleme. Und der erste ist zugegeben auch keiner meiner Favoriten.
      Bin auf jeden Fall schon gespannt auf Wales und besonders auf Hay-on-Wye, das Bücherdorf.

      Ich hab leider nur Jalousien innen an den Fenstern und wenn den ganzen Nachmittag die Sonne auf den Balkon und somit die Fenster heizt und es draußen in der Sonne über 50 Grad hat, helfen die nicht mehr sehr viel weiter. Zumal es heute schon um halb sechs in der Früh 28 Grad draußen hatte. Aber es ist ja ein Ende in Sicht ...

      Löschen
  2. Die Fotos aus der Schlucht sehen toll aus. Schön, dass der Start in den Urlaub so angenehm bei dir verlief! (Das Frühstück sieht auch sehr verlockend aus, jetzt habe ich nur noch mehr Hunger als vorher. *g*)

    Bei uns war es in den letzten Tagen nicht so warm, aber dafür unangenehm schwül. Ich bleibe bei dem Wetter bei "früh und spät lüften und ansonsten so wenig wie möglich bewegen" und freue mich weiterhin sehr auf den Herbst. ;)

    Ich hoffe, bei euch ist es inzwischen angenehmer. Die Regenfronten sollen ja über ganz Europa gezogen und somit auch bei euch angekommen sein.

    AntwortenLöschen
  3. Keine Regenfronten in Sicht - 37 Grad heut in Wien und dasselbe für morgen angesagt. Regen soll wohl erst morgen Abend kommen, aber da sind wir dann ohnehin schon unterwegs ins derzeit recht kühle und regnerische Wales. ;-)

    Die Schlucht war wirklich schön und (bis auf den heißen Hinweg) genau das richtige bei dem Wetter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Arme Neyasha! Nur gut, dass Wales dann erholsamere Temperaturen bietet! :)

      Löschen
  4. Urlaub, wie schön :) Von Hitze kann bei uns keine Rede sein. Ein Tag wird 26 Grad, ansonsten dümpeln wir bei um die 18 Grad, dazu viel Regen, selten bewölkt. Aber so lange ich nicht nass geregnet werde, sind mir die Temperaturen sogar recht willkommen. Denn das Gebäude, wo ich im Praktikum arbeite, hat eine funktionierende Klimatisierung. Da wäre der Wechsel von drinnen nach draußen sonst wohl recht unangenehm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand eine Woche bei maximal 19 Grad nun sehr erholsam (und den Urlaub an sich natürlich auch!). Inzwischen ist es zum Glück in Wien auch etwas kühler.

      Löschen
  5. Hay-on-Wye ist super! Wo geht's in Wales noch hin? Da gibt es so viele tolle Ecken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Hay-on-Wye war toll (leider aber mit dem Bus schlecht zu erreichen von Cardiff, daher hatten wir dort nicht so viel Zeit).
      Ansonsten waren wir nicht so viel unterwegs in Wales. Wir haben uns vor allem Cardiff und die Umgebung angeschaut, was auch sehr schön war. Vielleicht geht es in ein paar Jahren dann mal nach Nordwales. :-)

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.