Montag, 2. Juni 2014

Jessica Fellowes - The World of Downton Abbey


Genre: Sachbuch, Begleitbuch zur Serie
Seiten: 303
Verlag: St. Martins
ISBN: 9781250006349
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternchen

Sachbuch-Challenge


"The World of Downton Abbey" ist ein Begleitbuch zu der wundervollen britischen Fernsehserie "Downton Abbey" und umfasst die ersten beiden Staffeln. So weit sollte man die Serie also gesehen haben, um das Buch so richtig genießen zu können. Zwar halten sich tatsächlich Spoiler sehr in Grenzen, aber es ist durchaus von Vorteil, wenn man alle Charaktere und Ereignisse, auf die verwiesen wird, einordnen kann.

Nach einem Vorwort von Julian Fellowes, dem Drehbuchautor und Produzenten der Serie, gliedert sich das Buch in die Kapitel Family Life, Society, Change, Life in Service, Style, House&Estate, Romance und War auf. In diesen Kapiteln gibt es nicht nur einen Einblick in den historischen Hintergrund, sondern auch allerlei genauere Informationen zur Welt von Downton an sich (etwa, wie ein Arbeitsalltag von Daisy verläuft) und Anekdoten zu historischen Personen und Ereignissen, die Vorbild für so manche Szenen der Serie waren. Zwischendurch wird auch ein wenig auf die Dreharbeiten eingegangen, denen schließlich auch am Ende des Buches mit einem Behind the Scenes auch noch ein Kapitel gewidmet wird.
Es werden auch so einige Fragen beantwortet, die man sich vielleicht beim Anschauen der Serie stellt (etwa, wie damals die rechtlichen Grundlagen für Erbschaften waren) und vieles noch einmal klar verständlich erläutert.
Kurze Anekdoten von den Schauspielern zu den Dreharbeiten, eine Castliste und ein kleiner Stammbaum runden das Buch schließlich noch ab.


Das schön gestaltete Hardcover enthält zahlreiche (oft großformatige) Filmfotos, Zeichnungen, Kostümskizzen, historische Fotos und andere grafische Elemente, die das Buch auch optisch zu einem wahren Hingucker machen. "Üppig" ist ein Worte, das dieses Buch wirklich hervorragend beschreibt.


"The World of Downton Abbey" ist sowohl informativ als auch unterhaltsam und auf Englisch absolut flüssig zu lesen. Man muss keine großartige historische Vorbildung mitbringen, wobei man natürlich durch die Serie ohnehin schon einen ganz guten Eindruck von der Epoche haben wird.
Die Balance zwischen historischem Hintergund, politischer Lage, Alltagsleben und Informationen zur Serie an sich ist perfekt gelungen und die schöne Gestaltung mit den vielen Fotos lädt auch dazu ein, das Buch immer wieder einmal zur Hand zu nehmen und darin zu schmökern.

Ich kann dieses Begleitbuch allen Fans der Serie daher nur wärmstens empfehlen. Etwa 20 Euro für dieses wunderschön aufgemachte, großformatige Hardcover sind auch ein absolut fairer Preis und ich bereue es fast, dass ich das Buch nur aus der Bücherei ausgeliehen hatte.
Ein durch und durch gelungenes Buch also, bei dem ich nur eine Sache zu bemängeln habe: Das Warten auf die nächste Staffel wird durch die Lektüre nicht leichter! ;-)

Kommentare:

  1. Das klingt nach einem liebevoll aufbereiteten Buch. Meine Freundin empfiehlt mir Downtown Abbey schon länger und ich bin überzeugt, es ist eine großartige Serie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist sie! Falls möglich, empfehle ich übrigens, sie im Original zu schauen. Die Synchronisation ist ziemlich schlecht und voller Fehler.

      Löschen
    2. Ist die auf englisch denn einfach zu verstehen? Oder schauste die mit Untertiteln? Ich wollte die Serie ja auch schon länger schauen... Aber ich nehme mir ja eh immer viel vor. :D

      Löschen
    3. Ich schaffe es bestimmt irgendwann, sie anzutesten. Und meine Freundin würde mir sicher dann ihre DVDs mit engl. Tonspur leihen ... ;)

      Löschen
    4. @BücherFähe: Ich schau die Serie teilweise mit englischen Untertiteln, finde aber, dass sie nicht so schwer zu verstehen ist. Ich tu mir aber allgemein viel leichter mit britischem Englisch als mit amerikanischem.

      Löschen
  2. Ich habe immer das Gefühl, ich bin die einzige Person, die die Serie zwar "nett" findet, aber auch nicht mehr. Vielleicht liegt es daran, dass es mich zu sehr an "Das Haus am Eaton Place" erinnert ... Aber schön, dass dir das Begleitbuch zur Serie so gut gefallen hat und dass es so viele liebevolle Details zu den Hintergründen bietet! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Das Haus am Eaton Place" habe ich nie gesehen, aber ich mochte von Fellowes schon "Gosford Park" sehr gern, insofern war es schon zu erwarten, dass Downton Abbey meinen Geschmack treffen würde. Was allerdings auch maßgeblich an Maggie Smith als Dowager Countess liegt. ;-)

      Löschen
    2. Maggie Smith ist immer ein Argument etwas anzuschauen! :D Wobei sie in der deutschen Synchronisation immer als Herzogin von "Dowager" bezeichnet wird, was mich jedes Mal empört aufschreien lässt! (Kommt davon, wenn man sich so eine Serie nicht auf DVD zulegen möchte, sondern auf die öffentlich-rechtliche Ausstrahlung wartet.)

      Löschen
    3. Was ich bisher von der deutschen Synchronfassung gehört habe, klang alles ziemlich mau (auch die Sprecherin von Mary etwa). Aber da ich eh keinen Fernsehanschluss habe, habe ich dann gleich zu den englischen DVDs gegriffen, die ohnehin um einiges günstiger als die deutschen waren.

      Löschen
  3. Ich versuche das auch schon ewig anzuschauen. Die Darsteller sind großartig, und dann England im viktorianischen Zeitalter... hach!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So richtig Viktorianisch ist das nicht mehr, die Serie setzt 1912 ein. ;-)

      Löschen
    2. Oh, richtig. Aber so weit weg ist das ja auch nicht ;)
      Ich habe dich getaggt - wenn du magst? http://elektrischersalon.blogspot.com/2014/06/tag-wie-viel-liest-du.html

      Löschen
    3. Ah, da werd ich mir dann die Fragen gleich mal anschauen. :-)

      Löschen
  4. Ich bin nicht sicher, ob mein letzter Kommentar gespeichert wurde oder nicht - daher schreibe ich nochmal ... falls der erste angekommen ist, lösche diesen oder den ersten bitte einfach :)
    Also, ich bin total froh über diese Rezension, denn dieses Buch steht schon sehr lange auf meiner Wunschliste und jetzt ist es noch weiter nach oben gerutscht ...
    Ich glaube, ich bin die Freundin, die Natira immer beschwört, dass sie in Downton Abbey reinschauen soll ;) Ich bestelle die Staffeln immer in UK und als Bluray - weil ich die Bilder teilweise so wunderschön finde. Die Tonspur ist nur englisch - daher habe ich keinen Vergleich. Aber ich finde, es ist auch im Original super zu verstehen.
    Also auf jeden Fall - Danke! für die Rezension - ich denke, ich werde es mir bald bestellen, da es nach Deiner Beschreibung genau dem entspricht was ich mir gewünscht und vorgestellt habe... und da ich jetzt nach der "London Season" ja erstmal keinen Nachschub bekommen werde ;)
    Viele Grüße von sayuri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, dein letzter Kommentar wurde tatsächlich nicht gespeichert.
      Es freut mich, dass meine Rezension dir hilft! Ja, ich finde auch, dass die Serie auf Englisch sehr gut zu verstehen ist.
      Ich hoffe, dass dir "The World of Downton Abbey" ebenfalls gefällt!

      Löschen

Anregungen, Lob, Tadel? Immer her damit, ich freu mich über alle Kommentare!
Nur nicht über Spam, mit dem ich seit dem Abschalten der Sicherheitsabfrage schon wieder überflutet werde - daher versuche ich es jetzt einmal mit Moderation.